Debreceni Egyetem Germanisztikai Intézet
Postacím:4002 Debrecen,Pf. 400.
Email: germanistik@arts.unideb.hu

Szakdolgozati témák

Német Nyelvészeti Tanszék
(Frissítve 2016/2017 2. félévre!)

Dr. Iványi Zsuzsanna

Grammatika

1. Die Wortstellung im Deutschen
2. Das Passiv im Deutschen
3. Gebrauch der Tempusformen im Deutschen
4. Probleme des Genus im Deutschen
5. Die Negation im Deutschen
6. Objektiver und subjektiver Gebrauch der Modalverben
7. Konjunktiv innerhalb und außerhalb der indirekten Rede
8. Das Pronomen “es”

Nyelvi változatok

1. Die deutsche Jugendsprache
2. Eine deutsche regionale Varietät
3. Die Ungarndeutschen
4. Die gesprochene Umgangssprache
5. Österreichische (oder schweizerische) Besonderheiten der deutschen Standardsprache

Germán népek és nyelvek

1.  Religion und Mythologie der Germanen
2.  Sachkultur der Germanen (Handwerk, Hausbau, Kleidung, Waffen)
3.  Die Quellen des Germanischen
4.  Kultur der Germanen – Schriftkunde
5.  Vom Absolventen vorgeschlagenes und mit dem Lehrstuhlleiter abgestimmtes Thema

Dr. Kertész András

1. Phraseme in einem deutschen Roman
2. Kollokationen eines ausgewählten Phrasems im Internet
3. Der Ursprungsbereich ’Körper’ in deutschen Phrasemen
4. Phraseme der Gefühle im Deutschen und Ungarischen
5. Ein vom Studierenden vorgeschlagenes Thema

Dr. Csatár Péter

1. Feld der Aufforderung
Sammlung, Darstellung und Analyse von sprachlichen und grammatischen Mitteln zum Feld der Aufforderung. Vergleich mit ihren ungarischen Äquivalenten.

2. Feld der Anordnung, der Ermahnung und der Bitte
Sammlung, Darstellung und Analyse von sprachlichen und grammatischen Mitteln zum Ausdruck von Anordnung, Ermahnung und Bitte. Vergleich mit ihren ungarischen Äquivalenten.

3. Feld der Anleitung, des Appels und des Angebots
Sammlung, Darstellung und Analyse von sprachlichen und grammatischen Mitteln zum Ausdruck der Anleitung, des Angbots und des Appels. Vergleich mit ihren ungarischen Äquivalenten.

4. Feld der Warnung und der Drohung
Sammlung, Darstellung und Analyse von sprachlichen und grammatischen Mitteln zum Ausdruck von Warnung und Drohung. Ihr Vergleich mit ihren ungarischen Äquivalenten.

5. Feld des Wunsches
Sammlung, Darstellung und Analyse von sprachlichen und grammatischen Mitteln zum Feld des Wunsches. Vergleich mit ihren ungarischen Äquivalenten.

6. Feld der Begründung
Sammlung von sprachlichen und grammatischen Mitteln zum Feld der Begründung. Vergleich mit ihren ungarischen Äquivalenten.

7. Höflichkeitsformen im Deutschen
Sammlung von sprachlichen und grammatischen Mitteln zum Feld der Begründung. Vergleich mit ihren ungarischen Äquivalenten.

8. Probleme des Übersetzens
Sammlung, Darstellung und Analyse von sprachlichen und kulturellen Probleme des Übersetzens

9. Metaphern im Text
Sammlung, Darstellung und Analyse von Metaphern aus sprachwissenschaftlicher Sicht

10. Vom Absolventen vorgeschlagenes und mit dem Lehrstuhlleiter
abgestimmtes Thema

Dr. Jiří Pilarský

Praktische Lexikologie

1. Korpusanalyse unter dem Aspekt der Wortschatzerweiterung
2. Korpusanalyse zur Wortbildung der Verben
3. Korpusanalyse zur Wortbildung der Substantive
4. Korpusanalyse zur Wortbildung der Adjektive
5. Wortbildung der Verben in einem Text im deutsch-ungarischen Vergleich
6. Wortkürzung und –mischung im deutsch-ungarischen Vergleich (evtl. Korpusanalyse)
7. Gebrauch von Wortkürzungen im Text (deutsch-ungarischer Vergleich, Korpusanalyse)
8. Gebrauch von Lehnwortschatz im Deutschen und Ungarischen (auf Grund einer Analyse von parallelen Texten)
9. Echte und Schein-Internationalismen in deutsch-ungarischer Relation (Textanalyse)
10. Phraseologische Analyse eines literarischen Textes (evtl. im deutsch-ungarischen Vergleich)

Dr. Radványi Zsuzsanna

1. Legasthenie und Schreibschwäche im Fremdsprachenunterricht
2. Diversität im DaF-Unterricht
3. Sprachenerwerb
4. Fehlerkorrektur im DaF
5. Wortschatzarbeit im DaF
6. Gewalt in der Schule

Majoros Krisztián

1. Metaphern in deutschsprachigen Zeitungsartikeln im wirtschaftlichen und/oder politischen Bereich
2. Liebe-Metaphorik in deutschsprachigen Liedtexten
3. Metaphorische Ausdrücke der Computersprache
4. Quantitative korpuslinguistische Analyse eines beliebigen sprachlichen Phänomens
5. Vom Absolventen vorgeschlagenes Thema

Tóth Máté

1. Metapher und Metonymie: Unterschiede und Interaktion
2. Metonymische Konzeptualisierung von Ereignissen
3. Metonymische Konzeptualisierung von Eigenschaften
4. Metonymische und metaphorische Motivation synästhetischer Ausdrücke
5. Metonymische und metaphorische Motivation idiomatischer Ausdrücke
6. Metonymie und Sprechakte
7. Metonymie im Licht kontrastiver Daten
8. Metonymie in der Pressesprache
9. Metonymie in unterschiedlichen Medien und Gattungen (Film, Fernsehserien, Liedtexte, Werbungen, Literatur usw.)
10. Metonymie und Humor
11. Metonymie und Wortbildung (Komposita, Konversion, Derivation)
12. Vom Absolventen vorgeschlagenes Thema

Dr. Haase Zsófia

1. Objektiver und subjektiver Gebrauch der Modalverben
2. Verwendung des Konjunktivs innerhalb und außerhalb der indirekten Rede
3. Kohäsionsmittel im Deutschen. Die Rekurrenz
4. Kohäsionsmittel im Deutschen. Die Konnexion
5. Ein vom Studierenden vorgeschlagenes Thema (im Bereich beschreibende Grammatik bzw. Textlinguistik)

Bihari Judit

Szakdolgozati témák a Német nyelvű IT ismeretek specializáció témaköreiből

LANs, WANs und Router
Router-Konfiguration
Grundlagen zu Routern
Wie Router Informationen von anderen Netzwerkgeräten erhalten?
TCP im Detail
TCP/IP-Fehler- und Steuermeldungen
Die Rolle der Subnetzmaske in den Netzwerken
LANs und WANs verkabeln
Kollisionsdomänen und Broadcast-Domänen
Netzwerke zu Hause
Von der Schreibmaschine bis zum Word
Die Verbreitung und die Entwicklung des Computers
Computerviren und weitere Schädlinge
Kommunikationsformen des Alltags: Handy, Chat, E-Mail
Bedeutung der Netzwerke im Alltag
Öffentliche Netzwerke: Möglichkeiten und Probleme
Eher im Netzwerk als separat!

Comments are closed.